Hausmittel gegen Silberfische

In vielen Haushalten haben es sich Silberfischchen gemütlich gemacht, denn hohe Temperaturen und eine hohe Lüftfeuchtigkeit, bieten ihnen einen idealen Lebensraum. Zwar sind sie ungefährlich, allerdings möchte sogut wie niemand sein Badezimmer, seine Küche oder sein Schlafzimmer mit ihnen teilen. Für eine Bekämpfung müssen jedoch nicht gleich ätzende Chemikalien verwendet werden. Schließlich gibt es auch Hausmittel gegen Silberfische, welche die Silberfische auf natürliche Wiese vertreiben.

Silberfische – störende Zuckergäste im eigenen Heim

Silberfische sind flügellose, nachtaktive Insekten, die warme Temperaturen benötigen, um sich fortzupflanzen und zu überleben. Demnach lieben sie dunkle Ritzen in undichtem Mauerwerk sowie das feucht-warme Klima in Bädern, Kellern oder Küchen.

Wie leben Silberfische?

Die Ursachen für einen Silberfischbefall sind hierbei äußerst umfangreich. So könnten defekte Rohre oder ein eventueller Schimmelbefall potenzielle Auslöser sein. Zudem sind Silberfische oftmals gar nicht zu vermeiden, da sie gehäuft in Regionen auftauchen, in denen eine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht.

Treten sie nur vereinzelt in Erscheinung, ist dies meist kein großes Problem, doch Silberfische können schnell zu einer Plage werden. Dann ist ein schnelles Handeln gefragt und es müssen Maßnahmen ergriffen werden, welche die kleinen Insekten effektiv bekämpfen. Da jedoch manche Mittel nicht nur die Insekten vernichten, sondern auch für Menschen und Haustiere gesundheitsschädigend sind, ist es ratsam, zunächst Hausmittel gegen Silberfische einzusetzen. Sie können die Silberfischchen ebenfalls in die Flucht schlagen, stellen aber keine Gefahr für Mensch und Tier dar.

Im Handel existieren aber auch Mittel gegen Silberfische, die nicht gesundheitsschädigend sind und bedenkenlos eingesetzt werden könne. Sollten Sie mit den hier vorgestellten Hausmitteln keinen Erfolg bei der Bekämpfung der kleinen Insekten haben, schauen Sie sich doch einmal die besten Mittel zur Bekämpfung von Silberfischchen an.

Hausmittel gegen Silberfische – risikofreie Beseitigung des Insektenbefalls

Es gibt viele Hausmittel gegen Silberfische, die zur Bekämfpung geeignet sind. So verjagt sie beispielsweise der Geruch von Lavendel, Essig mit einigen ätherischen Ölen oder Wischwasser mit Zitrone. Leider besteht hierbei aber die Gefahr, dass sie nicht das ganze Haus, sondern nur den betreffenden Raum verlassen.

Weitere mögliche Hausmittel zur Bekämpfung:

  • Kartoffeln
  • Backpulver
  • Gips
  • Honig

Wer die Insekten stattdessen einfangen möchte, schafft dies mit Kartoffeln. Diese beinhalten Stärke und sind deswegen ein schmackhaftes Nahrungsmittel für Silberfische. Daher sollte eine Kartoffel aufgeschnitten und nachts auf einer geöffneten Plastiktüte auf dem Boden platziert werden. Im besten Fall versammeln sich die Insekten daraufhin an der „Futterstelle“, fressen von der Kartoffel und können mitsamt der Tüte ausgesetzt werden.

Eine ähnlich effektive Falle, welche jedoch tödlich für die Tiere endet, ist Backpulver. Dieses sollte allerdings erst mit Zucker vermengt werden, damit es die Silberfische anlockt. Fressen jene dann von dem Gemisch, bläht sich das Backpulver in ihren Mägen auf und führt unweigerlich zum Tode.

Außerdem eignet sich auch Gips auf einem Tuch als Lockstoff und Hausmittel gegen die lästigen Zuckergäste.

Ebenfalls sinnvoll bei der Bekämpfung von Silberfischen ist Honig. Wer demnach ein Stück Zeitung oder Stoff damit bestreicht, sorgt dafür, dass die Insekten angelockt werden und anschließend auf dem Honig kleben bleiben, ebenso wie auf Klebestreifen, die zuvor mit Zucker präpariert wurden.

Hausmittel gegen Silberfische

Silberfische auf einer Klebefalle
By Wesn (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Damit all jene Hausmittel aber überhaupt Wirkung zeigen, müssen sie mehrmals wiederholt und gleichzeitig die Ursachen für den Silberfischbefall behoben werden.

So sollte die Abdichtung offener Ritzen oder Spalten erfolgen, Feuchtigkeit sowie Schimmel beseitigt und defekte Rohre ausgetauscht werden. Zusätzlich sind eine regelmäßige Reinigung der Ausgüsse, ausreichendes Lüften und ein trockenes, kühles Klima wertvolle Präventivmaßnahmen, die eine Silberfischplage gar nicht erst entstehen lassen.

Weitere wichtige Informationen